ATX Kurse – aktuelle Aktienkurse – Austrian Traded Index

ATX – Austrian Traded Index: Alles, was Sie über den ATX wissen müssen, aktuelle Kurse der Aktien und Kursentwicklungen finden Sie hier:

Aktueller ATX Aktienkurs

Aktueller ATX Kurs
Wert:3242,00 Euro
Differenz:▲ 22,35 Euro (0,71 %)
26.07.201720:00 Uhr

ATX Kurs-Chart & -Tabelle

DatumKurs+/-+/- (%)
25.07.20173219,65 Euro47,72 Euro1,51 %
24.07.20173171,93 Euro-2,16 Euro-0,09 %
23.07.20173174,09 Euro0,00 Euro0,00 %
22.07.20173174,09 Euro0,00 Euro0,00 %
21.07.20173174,09 Euro-29,99 Euro-0,94 %

Weitere Informationen zu den ATX Kursen und den Kursentwicklung der Aktien finden Sie hier in den Charts:

Alle Angaben sind ohne Gewähr auf ihre Richtigkeit!

Setzen Sie jetzt auf einen steigenden oder fallenden ATX Kurs mit CapTrader!

Datenblatt:

  • Name: Austrian Traded Index
  • INDEXVIE: ATX
  • Typ: Preisindex
  • ISIN: AT0000999982
  • Kürzel: ATX
  • Währung in: Euro
  • Preisquelle: Wiener Börse
  • Berechnungszeitraum: 09:00 Uhr bis 17:45 Uhr (MEZ)

Was ist der ATX (Austrian Traded Index)?

Der Austrian Traded Index ist der österreichische Aktienindex mit den 20 größten börsennotierten Unternehmen aus Österreich. Erstmals aufgelegt wurde er am 2. Januar 1991. Er hat somit bereits eine über 25 jährige Tradition und gilt als der wichtigste Referenzwert für die Entwicklung des Aktienmarktes in Österreich.

Aktienhandel
Aktienhandel

Es gibt allerdings einen signifikanten Index im Vergleich zu anderen Indizies in Europa, denn der ATX wird lediglich als Preisindex berechnet. Das bedeutet, dass etwaige Dividenden nicht berücksichtigt werden. Deshalb ist zum Beispiel ein Vergleich zwischen dem DAX und dem ATX nicht ohne weiteres möglich, da zunächst die Dividenden aus dem DAX herausgerechnet werden müssten.

Was sagt der ATX aus?

Vereinfacht gesagt sagt der ATX einfach aus, wie gut sich die Börsenkurse der größten börsennotierten Unternehmen in Österreich entwickelt haben.

Dabei werden Unternehmen mit einer besonders hohen Marktkapitalisierung und einem besonders hohen Umsatz stärker gewichtet als andere Unternehmen. Deshalb können auch Unternehmensentscheidungen oder Ereignisse bei einzelnen Unternehmen einen starken Einfluss auf die Entwicklung des ATX haben, wenn die Unternehmen stark vertreten sind. Das gilt besonders für die Erste Group, die OMV, Andritz und Voestalpine. Denn alleine diese machen aktuell über die Hälfte des ATX aus.

Darüber hinaus wird der ATX nur zweimal im Jahr rebalanced. Deshalb kann es durchaus sein, dass einige Unternehmen nach einem Absturz immer noch im Austrian Traded Index vertreten sind, obwohl sie einen starken Kursverfall hinter sich haben und rein von den Zahlen her eigentlich nicht mehr im ATX sein sollten. Damit soll vermieden werden, dass durch massive Verkäufe oder Leerverkäufe einzelne Werte aus dem Index gedrückt werden und so beispielsweise ETFs gezwungen sind, diese Werte ebenfalls zu verkaufen, was zu einer immensen Abwärtsspirale führen kann. Grundsätzlich sinnvoll, doch natürlich reduziert das die Genauigkeit des ATX in einem gewissen Maße.

Die Wiener Börse

Der ATX wird von der Wiener Börse aufgelegt und setzt sich ausschließlich aus den von der Wiener Börse gestellten Kurse zusammen. Darüber hinaus ist er auch eine eingetragene Marke der Wiener Börse. Er dient nicht nur als Referenzwert für Anleger, sondern wird auch als Bezugswert für Optionsscheine und andere Finanzprodukte genommen. Er nimmt in Österreich in etwa den Stellenwert ein, wie der DAX in Deutschland.

Aktien im ATX

Auch wenn sich die Aktien im ATX natürlich von Jahr zu Jahr ein wenig verändern, gibt es selbstverständlich trotzdem einige Werte, die bereits dauerhaft vertreten sind. So sind die Unternehmen OMV, Verbund, Wienerberger und RHI bereits seit der erstmaligen Auflage des ATX im Index vertreten. Der kleinste im ATX vertretene Wert ist die Conwert Immobilien Invest SE mit einem Anteil von weniger als einem Prozent. Auch die Flughafen Wien AG ist mit einem Anteil von leicht über einem Prozent nur marginal im ATX vertreten.

Weitere schwach vertretene Werte mit einem Anteil von einem bis zwei Prozent sind die Zumtobel AG, die RHI AG, die Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, die Telekom Austria AG und mit einem Anteil von 1,99% auch die Vienna Insurance Group AG. Nach den 4 größten Unternehmen (Erste Group, die OMV, Andritz und Voestalpine.), die zusammen bereits die Hälfte des Index ausmachen folgt die Raiffeisen Bank International Bank AG mit knapp 8%. Neben der Erste Group Bank AG ist dies die einzige weitere Bank, die im ATX vertreten ist.

Trotzdem macht der Bankensektor rund 28% vom gesamten Index aus und ist somit eine der Branchen, die für die Wertentwicklung mit am entscheidendsten ist.

Informieren Sie sich auch über den Handel Forex und CFDs oder das Daytrading!

Die Kursentwicklung

Am 2. Januar 1991 wurde der Wert des ATX auf 1000 Punkte festgelegt. Er wurde allerdings rechnerisch noch für 6 Jahre rückwirkend erstellt. So ist es möglich, dass der Tiefpunkt des ATX mit etwa 434 Punkte rund 3 Jahre vor der offiziellen Veröffentlichung war. 15 Jahre später, also am 2. Juli 2004, schloss der ATX erstmalig über 2000 Punkten. Er erreichte also erstmalig einen Zuwachs von insgesamt 100%.

Nur rund 18 Monate später konnte der Index bereits die 3000 Punkte Barriere brechen. Dies spiegelte eine rasante Entwicklung der österreichischen Wirtschaft wieder. Weitere 3 Jahre später konnte der Index noch einmal 1000 Punkte zulegen. Also im Vergleich zum Ausgangswert noch einmal ein Zuwachs von 100%. Noch einmal ein halbes Jahr später, am 30 Januar 2006, schloss der Index erstmalig über 4000 Punkten. Und auch die Barriere von 5000 Punkten wurde am 9. Juli 2007 bereits gerissen.

Allerdings schloss der Index noch nicht über 5000 Punkten. Der höchste historische Schlusskurs war allerdings auch am 9. Juli. Dort wurde die 5000er Marke mit einem Kurs von 4981,87 nach der Schlussauktion nur um rund 0,4% verfehlt. In die Nähe dieses Wertes kam der ATX seit der Finanzkrise bis Dato nicht mehr. Aktuell pendelt er in der Regel zwischen 2500 und 3000 Punkten.

Weitere Informationen zum Aktienhandel oder Rohstoffhandel (z.B. von Gold, Silber oder Kupfer) finden Sie hier.

Alles, was Sie über Ihren Lohnsteuerausgleich (Arbeitnehmerveranlagung) wissen müssen!