Binäre Optionen handeln – Tipps zum Handel für Anleger

Binäre Optionen handeln: Alle Tipps und Erfahrungen zum Handel mit binären Optionen, dem Risiko und der Wahl des richtigen Brokers für Anleger finden Sie hier!

Was sind Binäre Optionen?

Die Binären Optionen, eine Variante des Aktienhandels, gibt es bereits seit 2008. Diese Variante spielt darauf ab, dass der Anleger lediglich auf einen Abfall oder den Anstieg des Kurses setzt. Entweder man gewinnt alles, oder aber verliert alles. Daraus ergibt sich eine simple Methode mit Aktien zu handeln und ist selbst für Laien direkt anwendbar. So ist es ersichtlich, dass gerade Binäre Optionen sich momentan einer hohen Beliebtheit erfreuen.

Broker jubelt über Anstieg der Aktienkurse und Binäre Optionen
Quelle: bigstock.at, ID: 54559502

Auf dem Markt steigt die Anzahl besagter Online-Broker. Diese locken die Laien mit hohen und schnellen Gewinnen. Viele belohnen die neuen Anleger mit Bonuszahlungen bei der Wahl des Brokers. Da das Angebot so hoch ist, sollte der Anleger sich vorher genau informieren. Die Angebote sondieren und besonders auf das Kleingedruckte achten.

Vor allem sollte immer bewusst sein, dass es sich um Optionen handelt, bei denen man entweder gewinnt oder aber auch alles verliert. Das birgt ein hohes Risiko für Falscheinschätzungen. Es sollte immer nur so viel geboten werden, wie es für einen auch tragbar ist um bei einem Verlust nicht sein komplettes Kapital zu verlieren. Wer sich jedoch gut informiert, der hat die Chance ein nettes Nebeneinkommen zu erzielen.

Melde dich einfach für ein kostenloses Demokonto auf CapTrader an und lerne dort, wie das Online-Trading wirklich funktioniert!

Informieren Sie sich zusätzlich auch über den Online-Aktienhandel, Daytrading, Forex-Trading und CFDs!

Online-Broker und Anbieter im Vergleich

Wählen Sie jetzt den besten Broker in Österreich aus und handeln Sie noch heute live im Internet an der Börse!

Wie funktioniert der Handel mit Binären Optionen?

Gehandelt werden können Binäre Optionen auf Rohstoffe, Indizes, Aktien und Währungspaare. Dabei gibt es verschiedene Arten zu handeln.

Call- und Put-Optionen

Die Call-Option wird dann gebucht, wenn der Anleger von einem steigenden Kurs ausgeht. Am Ende der Laufzeit (meist kurzfristig, zwischen wenigen Minuten und einem Tag) muss der Wert gestiegen sein.

Sagt der Anleger, dass der Kurs sinken wird, so wählt er die Put-Option. Dann muss der Wert am Ende der Laufzeit geringer sein, als zum Einstiegszeitpunkt.

Bei beiden Varianten ist es irrelevant um wie viel der Kurs gestiegen oder gefallen ist. Es zählt nur die richtige Option um Gewinn zu erzielen. Lag man falsch, ist der eingesetzte Betrag verspielt.

Neben diesen bekannten Optionen gibt es noch viele andere Handelsarten. Wie etwa die Turbo-Option. Hier muss der Anleger schnell und mutig sein. Es geht darum zu sagen ob die Binäre Option in nur einer Minute fallen oder steigen wird. Viel komplizierter ist dann noch die One-Touch-Option. Hier muss der Anleger vorhersagen, ob der Einstiegswert einen bestimmten Wert am Ende der Laufzeit berühren (touch) wird. Diese Optionen eignen sich nur bedingt für Anfänger, die sich mit Binären Optionen befassen. Es wird empfohlen mit Call- und Put- Optionen zu beginnen um ein Gespür zu entwickeln.

Die Wahl eines Brokers

Wer interessiert an Binären Optionen ist, jedoch nur ein Anfänger ist, der sollte einen Online-Broker auswählen. Mit dem wird das Risiko gesenkt und es werden sehr rentable Optionen angezeigt. Den zu finden, ist heutzutage nicht schwer. Es gibt sie wie Sand am Meer, jedoch den richtigen zu finden, ist für Anfänger schon schwieriger.

Online gibt es viele unseriöse Broker vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Um eine richtige Auswahl zu treffen, sollte man sich zunächst anschauen, ob der Broker auch eine Zertifizierung hat. Die meisten Broker sitzen in Zypern und lassen sich dann auch lizensieren. Dies geschieht durch die Cyprus Securities and Exchange Commission. Wenn mehrere lizensierte Broker gefunden wurden, lohnt sich ein ausgiebiger Vergleich dieser.

Hilfreiche Fragen für eine gute Entscheidungsfindung sind:

  • Sind auf der Website die AGB, der Risikohinweis und die Datenschutzerklärung angegeben?
  • Gibt es eine kostenfreie Demoversion des Kontos?
  • Wie hoch ist der Betrag für die Einzahlung?
  • Muss man für Ein- und Auszahlung Gebühren zahlen?
  • Wie viel muss pro Trade eingesetzt werden?
  • Gibt es Sicherheitstools um den Verlust zu begrenzen?

Online findet man viele Portale, die Broker untereinander vergleichen. Es ist lohnenswert diese Seiten zu besuchen. Achten sollte man darauf, dass diese unabhängig sind. Viele Broker locken ihre Kunden mit sehr niedrigen Mindesteinzahlungssummen. Damit wird bezweckt, dass der Kunde öfter Geld einzahlt, da es sich nur um kleine Summen handelt. Bedenken sollte man jedoch, dass so auch schnell der Überblick verloren geht. Viel eher sollte man bei der Wahl eines Brokers darauf achten, dass dieser seine Kunden unterstützt.

Durch Tipps und Tricks und einem Angebot sich weiterzubilden, um möglichst viel über die Binären Optionen zu erfahren. Dadurch wird man als Einsteiger mit steigendem Wissen schneller richtige Entscheidungen treffen können und demnach auch Gewinne erzielen.

Binäre Optionen – Die Gewinne und Verluste

Vorab, der Handel mit Binären Optionen bringt einen großen Vorteil mit sich. Denn es steht im Vorfeld schon fest wie viel man gewinnen oder verlieren kann. Es hängt lediglich von der Wahl des Brokers ab wie hoch die Renditen sind. Im Schnitt sind es jedoch Renditen von 70 bis 95 Prozent.

Anleger sollten folgende Tipps beachten:

Schutz und Streuung des Kapitals: Immer in mehrere Positionen investieren. Nie das ganze Kapital in eine Position legen. Dabei darauf achten, dass die Laufzeiten unterschiedlich lang sind und auch die Basiswerte variieren.

Einsatz: Pro Position sollten höchstens fünf Prozent des Kapitals eingesetzt werden. Anfänger sollten höchstens zwei Prozent investieren. Wenn man dann verliert, hat man noch Kapital übrig.

Realistisch bleiben: Es ist besser kleine Beträge zu setzen, auch wenn die Gewinnmöglichkeiten hoch sind. Besser kleine Gewinne erzielen, als alles zu verspielen.

Klarer Kopf: Wer handelt, sollte einen klaren Kopf bewahren. Ist man stark verärgert oder zu euphorisch, können schnell falsche Entscheidungen getroffen werden.

Alles, was Sie über Ihren Lohnsteuerausgleich (Arbeitnehmerveranlagung) wissen müssen! Nutzen Sie auch den kostenlosen Brutto Netto Rechner für Österreich online!