Kleinkredit – Kleine Kredit von 100€ bis 600€ – Minikredit Österreich

Kleinkredite sind ideal, wenn neue Möbel oder Elektronikgeräte angeschafft werden sollen oder wenn Geld für die kommende Urlaubsreise benötigt wird. Solche Kleinkredite werden als Ratenkredite vergeben und sind in der Regel ohne Sicherheiten abschließbar. Zudem sind die Darlehen weitgehend standardisiert, was eine Vergabe über das Internet problemlos möglich macht. Wir zeigen Ihnen im Ratgeber, wie Sie den Kleinkredit online aufnehmen und schon bald die gewünschte Geldsumme verfügen können.

Fragen Sie jetzt unverbindlich Ihren Minikredit von 100€ bis 600€ an! ➜ hier finden Sie Ihren idealen Kleinkredit mit günstigen Zinsen!

Jetzt Kleinkredit anfragen!

 


Wer kann einen Kleinkredit aufnehmen?

Kleinkredit aufnehmen
Kleinkredit aufnehmen

Um einen Kleinkredit (oder Minikredit) in Anspruch nehmen zu können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Kreditnehmer eine positive Kreditwürdigkeit nachweisen und die Bank so davon überzeugen können, dass das Darlehen während der Laufzeit auch tatsächlich zurückgezahlt werden kann. Ein automatisiertes System ermittelt nach Eingabe des Verdienstes und der im Haushalt lebenden Personen binnen Minuten, ob das vorhandene Einkommen ausreichend ist, die Kreditanfrage zu stellen. Hierzu wird eine Haushaltsrechnung durchgeführt, bei der die Lebenshaltungskosten für aller Personen sowie eventuell zu zahlende Kreditraten dem Einkommen gegenüber gestellt werden. Ist die Haushaltsrechnung positiv, verbleibt also monatlich Geld nach Abzug dieser Kosten, kann der Kredit genehmigt werden. Um die Prüfung der Kreditwürdigkeit möglichst gering zuhalten, werden Kleinkredite allerdings ausschließlich an Menschen vergeben, die eine nichtselbstständige Beschäftigung nachweisen können. Selbstständige und Freiberufler hingegen können diese Kredite bislang nur bei wenigen Anbietern abschließen.

Voraussetzungen für einen Kleinkredit:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland (bzw. Österreich)
  • Nachweis einer nichtselbstständigen Beschäftigung
  • Ausreichender Haushaltsüberschuss, der mindestens die Kreditrate abdeckt

Die einzelnen Schritte der Kreditanfrage

Sind die Voraussetzungen für den Kleinkredit erfüllt, kann dieser problemlos über das Internet beantragt werden. Bevor der Antrag allerdings gestellt wird, sollten Kreditsuchende die einzelnen Offerten der Institute prüfen und den günstigsten Kredit finden. Möglich ist dies über Kreditvergleichsseiten wie www.kredit-aufnehmen.de/kleinkredit/, die natürlich kostenlos und unverbindlich genutzt werden können. Nach Eingabe der Wunschkreditsumme, der Laufzeit und des Verwendungszweckes zeigt dieser Vergleich sofort, wo günstige Kreditabschlüsse möglich sind und leitet Interessenten sofort zur jeweiligen Bank weiter.

7 Schritte bis zum Kleinkredit

  1. Im Kreditvergleich die günstigsten Angebote finden
  2. Kreditantrag stellen
  3. Vorab-Zusage mit Zins abwarten
  4. Unterlagen für die Kreditentscheidung zusammenstellen
  5. Versand von Antrag und Unterlagen an die Bank
  6. Abschlussprüfung der Kreditvergabe
  7. Auszahlung der Darlehenssumme

Den Kreditantrag online stellen

Wurde im Kreditvergleich ein günstiges Angebot gefunden, kann sofort der Kreditantrag gestellt werden. Die Anträge stehen hierzu online zur Verfügung und können direkt am heimischen PC ausgefüllt werden.

Diese Angaben werden im Kreditantrag benötigt:

  • Name, Vorname und Geburtsdatum des/der Darlehensnehmer
  • Aktuelle Anschrift, ggf. Voranschrift bei kürzlichem Umzug
  • Angaben zum Arbeitgeber und zum Einkommen
  • Angaben zu Mietzahlungen, Kreditraten und sonstigen regelmäßigen Ausgaben

Kreditsuchende sollten den Antrag in Ruhe und vor allem gewissenhaft ausfüllen, denn dieser gilt als Grundlage für die Vorab-Entscheidung. Alle Daten werden vom Antrag direkt ins System der Bank übertragen, wo dann überprüft wird, ob der Kredit vergeben werden kann. Bevor dies jedoch möglich ist, müssen Kreditnehmer zustimmen, dass die Bank eine Anfrage bei der Schufa stellen kann. Sie erfährt so, ob und in welcher Höhe weitere Kredite vorhanden sind und welche Ratenbelastung hieraus resultiert. So kann bereits eine erste Prüfung vorgenommen werden, ob die im Antrag genannten Summen korrekt sind.

Die Vorab-Zusage inklusive Darlehenszins

Mit der Weiterleitung der Daten an die Bank kann das System sofort prüfen, ob die Kreditvergabe möglich ist. Ist dies der Fall, erhält der Darlehensnehmer eine Vorab-Zusage und weiß so bereits nach Minuten, ob der Antrag genehmigt werden kann. Voraussetzung ist allerdings, dass die Angaben korrekt und vollständig waren. Deshalb ist diese Vorab-Zusage keine endgültige Entscheidung, sondern dient lediglich der Vorinformation. In diesem Zuge ist es aber auch möglich, den endgültigen Kreditzins für die Finanzierung bekannt zu geben. In den meisten Fällen werden Kleinkredite nämlich nicht mit Festzins, sondern mit bonitätsabhängiger Verzinsung vergeben. Dies bedeutet, dass die Höhe des Zinses abhängig von der eigenen Kreditwürdigkeit ist. Bei guter Bonität vergeben die Banken in der Regel niedrigere Zinsen, da das Risiko eines Kreditausfalls sehr gering ist. Bei schlechteren Bonitäten hingegen müssen Kreditnehmer häufig höhere Zinssätze akzeptieren. Welcher Zins tatsächlich zur Anrechnung kommt, ist nun ersichtlich. Passt das Angebot nicht zu den eigenen Vorstellungen, kann der Antrag jetzt abgebrochen und bei einem anderen Institut fortgesetzt werden. Entspricht der Zins jedoch den eigenen Vorstellungen, folgt nun der nächste Schritt.

Zusammenstellung der Unterlagen

Unterlagen & Dokumente
Unterlagen & Dokumente

Ist die Vorab-Entscheidung positiv und entspricht das Angebot der Bank den eigenen Vorstellungen, müssen jetzt die Unterlagen für die Kreditentscheidung zusammengestellt werden. Schließlich müssen die Kreditbearbeiter bei der Bank prüfen können, ob die im Antrag gemachten Angaben korrekt sind.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Ausgefüllter und unterschriebener Kreditantrag inklusive Schufa-Klausel
  • Einkommensnachweise für zwei oder drei Monate
  • Bei Rentnern: Rentenbescheid
  • Kontoauszüge für 30 oder 60 Tage

Welche Unterlagen im Detail benötigt werden, erfahren Interessenten am Ende der Vorabprüfung. Wichtig ist nun, wirklich alle Unterlagen zusammen mit dem Antrag zu versenden, denn andernfalls kann eine weitere Bearbeitung nicht gewährleistet werden. Fehlen Unterlagen, wird der Antrag zurückgestellt, bis wirklich alles vorliegt.

Der Versand von Kreditantrag und Unterlagen

Sind die Unterlagen vollständig, können diese nun an die Bank versendet werden. Da jede Bank nachweisen muss, mit welchem Kunden sie Kreditgeschäfte tätigt, ist eine so genannte Legitimationsprüfung notwendig. Hierzu wird der Personalausweis oder der Reisepass aufgenommen, um eine eindeutige Zuordnung des Kunden gewährleisten zu können. Während diese Prüfung bei Banken vor Ort zum Termin möglich ist, müssen Direktbanken auf andere Verfahren zurückgreifen.

Post-Ident-Verfahren

Dies ist zum einen das Post-Ident-Verfahren, das bereits seit Jahren praktiziert wird. Die Unterlagen werden hierbei über eine Postfiliale versandt, wo der Mitarbeiter der Post den Ausweis prüft und gegenüber der Bank bestätigt, dass es sich tatsächlich um den im Antrag genannten Menschen handelt. Dieses Verfahren ist für Kreditsuchende natürlich kostenlos, die Gebühren werden von der jeweiligen Bank getragen.

Online-Legitimation

Um dem Kunden den Weg in die Innenstadt zu ersparen, bieten einige Direktbanken seit kurzem auch die Online-Legitimation an. Der Ausweis wird hier direkt von den Mitarbeitern der Bank überprüft, und zwar während einer Liveschaltung. Der Kunde sitzt dabei vor dem PC mit Webcam und hält den Ausweis in die Kamera. Bei positiver Prüfung wird ein Code versandt, der im Antrag eingegeben werden kann.

Prüfung des Antrages und Auszahlung des Geldbetrages

Liegen die Unterlagen in der Kreditabteilung der Bank vor, erfolgt nun die Abschlussprüfung des Antrages. Die Mitarbeiter werden hier vor allem überprüfen, ob die getätigten Angaben korrekt waren, ob ggf. eine Lohnpfändung vorliegt, die anhand der Einkommensnachweise ersichtlich ist und ob die Haushaltsrechnung tatsächlich positiv ist. Ergibt die Abschlussprüfung, dass keine Beanstandungen zu erkennen sind, wird der Antrag oft noch am gleichen Tag freigegeben, sodass die Geldsumme überwiesen werden kann. Die Überweisung erfolgt dabei auf die im Antrag genannte Kontonummer des Kreditnehmers. Meist ist der Kleinkredit dann bereits zwei bis drei Tage nach der Antragstellung auf dem Konto verfügbar und kann für das jeweilige Vorhaben verwendet werden.

Alles, was Sie über Ihren Lohnsteuerausgleich (Arbeitnehmerveranlagung) wissen müssen!